Aktuell

FRANK WISNEWSKY Rhsn

Fotografie

 

Galerie im Drübbelken, Recklinghausen

1. September bis 13. Oktober 2018

 

 

Bereits zum vierten Mal seit 1992 gastiert Frank Wisnewsky in der Galerie im Drübbelken. Der gelernte Architektur-Modellbauer hatte sich seit 1980 zunächst für viele Jahre der Malerei zugewandt. Landschafts- und Architekturformen prägten die Werke seiner ersten Ausstellung. Vor einigen Jahren gesellte sich dann überraschend zur Malerei noch die Fotografie. „Der Wechsel geschah eher zufällig“, erzählt der Künstler. Auf der Suche nach fotografischen Vorlagen als Ausgangsmaterial für seine Gemälde vertiefte sich Wisnewsky mit der Kamera in die Rostblüten und absplitternden Lackschichten metallener Oberflächen, in ihre Kratzer und Arbeitsspuren. Unserer täglichen Wahrnehmung entzogen, entpuppten sich diese Oberflächendetails aus dichter Nähe betrachtet als kleine, autonome Welten. Strandlandschaften, Himmelsphänomene, Unterwasserwelten und Fabelwesen waren dort auf den wenigen Zentimetern rostigen, bunten Metalls zu entdecken. Vor allem in den Industrie- und Zechenbrachen der Umgebung mit ihren langen, intensiven Nutzungsgeschichten fand und findet Wisnewsky nun seine Motive. Beim Betrachter stellt sich ein Wechselspiel ein zwischen fantasieanregender Interpretation der abstrakten Strukturen und einer Analyse dessen, was denn eigentlich auf den Bildern zu sehen ist. Fotografisch von hoher Qualität und auf großformatige Platten gedruckt tauchen die 20 Arbeiten das Drübbelken zwischen Spätsommer und Herbst in ein zur Jahreszeit passendes Farbambiente.

 

Linktipp

http://www.wisnewsky.de

 


FRANK WISNEWSKY Recklinghausen

Fotografie


2. September bis 13. Oktober 2018

Galerie im Drübbelken, Recklinghausen



Vernissage: Sonntag, 9. September 2018, 19 Uhr


Es spricht: Christof Belmann-Weinrich

© Galerie im Drübbelken 2016-2018